Auftragsplanung - Schleswig-Schuby

Im südlich von Flensburg gelegenen Schuby wird auf 4600m² Grundstücksfläche ein neuer gemeinsamer Standort für die Firmen Stiegewind und wind7 entwickelt. Bei der Planung wurde besonderes Augenmerk daraufgelegt, die Büro- und Lagerflächen modular zu gestalten, um sie auch in Zukunft bei Bedarf einfach erweitern und anpassen zu können.
 
 

537m²Bürofläche

727m²Lager- und Werkstattflächen

 

Ein flexibler Firmenstandort


Im „Interkommunalen Industriegebiet Schleswig Schuby“ entstehen Büro- und Lagerflächen von über 1200 m² Größe. Das Gebäude hat eine kompakte Kubatur mit günstigem A/V-Verhältnis für einen niedrigen Energiebedarf pro Quadratmeter und zeitgemäß reduzierter Formensprache.

Die Verwaltungs- sowie die Lagernebenräume befinden sich auf zwei Geschossen im nordwestlichen Gebäudeteil. Die Lagerhalle schließt in südöstlicher Richtung an. Aktiviert und belebt wird der neue Firmenstandort durch einen „Grünen Kern“. Dieser besteht aus zwei im Obergeschoss eingeschnittenen Innenhöfen die durch einen „Pavillon“ für Besprechungen und Pausen verbunden werden. Über die Innenhöfe werden weite Teile des Gebäudes (Flure, Gemeinschaftsflächen, Besprechungs- und Pausenraum, Lagerhalle) natürlich belichtet. Die Gemeinschaftsflächen, die als Foyer, für kleine Besprechungen, als Steharbeitsplätze, Teeküche oder für aktive Pausen genutzt werden können, gliedern das Gebäude.

Der neue Firmenstandort wird im nordöstlichen Grundstücksbereich gebaut, um die Zufahrten zu minimieren und eine spätere Erweiterung des Gebäudes nach Südwesten zu ermöglichen. Dieser zunächst unbebaute Bereich dient solange als Außenlagerfläche.